Fachgespräch: 2023 – wie geht es weiter mit der globalen Nachhaltigkeitsagenda?

Das Jahr 2023 markiert die Halbzeit bei der Umsetzung der Agenda 2030 und ihrer 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs). Was konnte bereits erreicht werden? Und wie geht es angesichts verschärfter geopolitischer Konflikte und unbewältigter Krisen weiter mit der Nachhaltigkeitsagenda?

Wann? 6.12.2022, 16:00 - 19:00 Uhr

Wo? Berlin, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ziegelstraße 30 

Wer orgsanisiert? GPF Europe & Forum Umwelt und Entwicklung

Weitere Informationen und Anmeldung? 2023 – wie geht es weiter mit der globalen Nachhaltigkeitsagenda? | Global Policy Forum

Die Vereinten Nationen werden sich mit solchen Fragen beim Hochrangigen Politischen Forum (HLPF) im Juli und einem SDG-Gipfel im September 2023 befassen. Zur Vorbereitung wird im Frühjahr 2023 die Vorabfassung des nächsten Global Sustainable Development Reports (GSDR) erscheinen.

Parallel dazu hat der UN-Generalsekretär im Anschluss an seinen Report „Our Common Agenda“ verschiedene Diskussions- und Verhandlungsprozesse initiiert, die multilaterale Problemlösungen unterstützen sollen. Dabei geht es um Themen wie eine neue Agenda für den Frieden, die Rechte zukünftiger Generationen und Reformen der internationalen Finanzarchitektur. Höhepunkt soll ein „Zukunftsgipfel“ der Vereinten Nationen 2024 sein.

Bei dem Fachgespräch wollen wir einen Ausblick auf das Jahr 2023 unternehmen und ausloten, was von den Ereignissen auf UN-Ebene politisch zu erwarten ist. Welche Pläne gibt es zur Halbzeit der Agenda 2030 in der Bundesregierung, welche Erwartungen haben zivilgesellschaftliche Organisationen? Können die Aktivitäten eine neue Dynamik bei den weltweiten Bemühungen um eine sozial-ökologische Transformation entfachen?

Für die Teilnahme an dem Fachgespräch bitten wir um Anmeldung bis zum 30. November 2022, online hier.

 

Programm

16.00

Beginn mit Begrüßungskaffee und Registrierung

 

16.15

Einführung und Moderation

Jens Martens, Geschäftsführer des Global Policy Forum Europe

 

16.30

Werkstattbericht“ über den Global Sustainable Development Report 2023

Dr. Imme Scholz, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung und Ko-Vorsitzende der Independent Group of Scientists, die im Auftrag der Vereinten Nationen den Global Sustainable Development Report erstellt
(Impuls und Diskussion)

 

17.15

Pause

 

17.30

„Our Common Agenda“ und UN-Zukunftsgipfel – Konkurrenz oder Rettung der SDGs?

Dr. Marianne Beisheim, Wissenschaftlerin der Forschungsgruppe Globale Fragen bei der Stiftung Wissenschaft und Politik
(Kurzimpuls und Diskussion)

 

18.00

Erwartungen an die Halbzeitbilanz und den SDG-Gipfel 2023

Dr. Ingolf Dietrich, Beauftragter für nachhaltige Entwicklungsziele, BMZ

Marie-Luise Abshagen, Leiterin Nachhaltigkeitspolitik, Forum Umwelt und Entwicklung

(Kurzimpulse und Diskussion)

 

19.00

Ende der Veranstaltung